Sie sind hier: news   –  News
Montag, 06.10.2014, 10:16 Alter: 6 Jahre

Erfolgreiche Teilnahme am 8. LfL-Biogas-Ringversuch


Im Mai 2014 hat die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) zum 8. Mal einen Ringversuch für Labordienstleister im Bereich Biogasanlagen angeboten. Insgesamt 37 Labore nahmen daran teil. Ringversuche ermöglichen den Laboren, die Qualität ihrer Untersuchungen im Vergleich mit anderen Laboren unter Beweis zu stellen.

Für die Analytik im Rahmen der Prozessüberwachung von Biogasanlagen existieren − im Gegensatz zur Untersuchung von beispielsweise Klärschlamm oder Bioabfall − in vielen Punkten noch keine einheitlichen Normen und Vorgaben. Ringversuche erlauben dem Veranstalter, eine Einzelbewertung der teilnehmenden Labore vorzunehmen und darüber hinaus Unterschiede zwischen Messmethoden zu erkennen und die Vergleichbarkeit von Laboruntersuchungen zu verbessern.

Das biotechnologische Labor des PFI nahm an den Ringversuchsgruppen Fermenterinhalt (Bestimmung von TM, oTM, pH, FOS, TAC, NH4-N, Essigsäureäquivalent, Essigsäure, Propionsäure) und Mineralstoffe (Gehalte an B, Cd, Co, Cr, Cu, Mn, Na, Ni, Se, Zn) teil. 94,4 % der Parameter lagen innerhalb der vorgegebenen Toleranzgrenzen; lediglich ein Parameter lag außerhalb. Im Vergleich mit den anderen Teilnehmern konnte die PFI Biotechnologie bei den meisten Parametern überdurchschnittlich gute Resultate erzielen.

Die Ergebnisse bestätigen die hohe Qualität im Bereich der Fermenteranalytik am PFI.

 

Weitere Informationen:
Dipl.-Chem. Dr. Thomas Fiehn
Chemical Laboratory Manager
Biotechnology and Microbiology
Tel.: +49 6331 2490 844
Fax: +49 6331 2490 888
E-Mail: thomas.fiehn(at)pfi-biotechnology.dethomas.fiehn(at)pfi-biotechnology.de